Weg zum Führerausweis

Der Weg zum Führerausweis -> In 6 Schritten zum Ausweis der Kat. B

1.      Nothelferkurs:

Wer ein Gesuch um Erteilung eines Lernfahrausweises der Kat. B stellt, muss den Besuch eines Nothilfekurses nachweisen. Die Kursbestätigung darf nicht älter als 6 Jahre sein.

2.      Gesuch:

Um das Gesuch zu stellen füllst du das Formular (Gesuch um Erteilung eines Lernfahrausweises) aus. Lasse einen Sehtest bei einem Optiker oder bei einem Augenarzt durchführen. Das ausgefüllte Formular mit einem farbigen Passfoto und dem originalen Nothilfeausweis reichst Du bei deiner Wohngemeinde oder beim Strassenverkehrsamt ein.

Danach erhältst Du die Zulassungsbewilligung zur Theorieprüfung.

 3.      Theorie:

Zur Theorieprüfung wirst Du frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters (18 Jahre) zugelassen. Nach bestandener Theorieprüfung erhälst Du den Lernfahrausweis für 24 Monate.

4.      Fahrlektionen/ Autofahren:

Ab jetzt darfst Du mit deinem Lernfahrausweis in Begleitung Autofahren. Die Begleitperson muss mind. 23 Jahre alt und seit 3 Jahren im Besitz eines gültigen Fahrausweises der Kat. B sein.

5.      Verkehrkundeunterricht (VKU) :

Der Kurs dauert 4x2 Stunden und ist obligatorisch. Am Schluss des Kurses erhältst Du von uns Deine Bestätigung für den Kursbesuch. Diese Bestätigung brauchst Du für die Anmeldung zur praktischen Führerprüfung.

6.      Führerprüfung

Innerhalb von einem Jahr (Führerschein auf Probe -> 3 Jahre) musst Du den obligatorischen WAB Kurs absolvieren.